kreistagsfraktion

Die CDU Kreistagsfraktion des Kreises Höxter hat sich im Rahmen einer Fraktionsfahrt nach Wiesbaden vor allem über die Arbeit des statistischen Bundesamtes informiert.

In zwei Vorträgen und einer ausführlichen Diskussionsrunde wurden der CDU Kreistagsfraktion die verschiedenen Aufgabengebiete und die Vorgehensweisen bei der Datenerhebung des statistischen Bundesamtes näher gebracht. Insbesondere die Hauptaufgabe, die Bereitstellung objektiver und unabhängiger Informationen für Politik, Regierung, Wirtschaft, Bevölkerung etc. wurde intensiv erörtert. Dabei zeigte sich auch die Bedeutung dieser unabhängigen Informationsermittlung für viele Entscheidungsprozesse.

Dabei wurde Seitens des statistischen Bundsamtes vor allem betont, dass das statistische Bundesamt selbst keinerlei Interpretationen ableitet oder auch keine Korrelationen zwischen Statistiken anfertigt. Selbst wenn diese offensichtlich auf der Hand lägen. Dies geschieht ausschließlich durch den Nutzer der Informationen wie beispielweise Parteien die aus den zur Verfügung gestellten Statistiken Handlungsoptionen ableiten. Aus diesem Grund unterhält das statistische Bundesamt ein zusätzliches Büro in Berlin um vor allem die Bundestagsabgeordneten aller Parteien schnell mit den benötigten Informationen zu versorgen.

Dieses Vorgehen des statistischen Bundesamtes ist der Neutralitätspflicht geschuldet. Somit kommt dem statistischen Bundesamt eine wichtige Funktion im Rechtsstaat zu, da so einen neutrale Informationsquelle garantiert werden kann.

Die CDU Kreistagsfraktion zeigt sich insgesamt sehr beeindruckt von der zielführenden uns ausführlichen Arbeit des statistischen Bundesamtes und bedankt sich nochmal ausdrücklich für die hervorragende Präsentation und Vorstellung der Arbeit.

Neben dem statistischem Bundesamt hat die CDU Kreistagsfraktion in Wiesbaden und Umgebung noch herausragende kulturelle Sehenswürdigkeiten besucht, wie beispielsweise die Thermalquellen und die Innenstadt von Wiesbaden, den Mainzer Dom, das Kloster Eberbach sowie den Limburger Dom.

Brakeler Citybiathlon

Dabeisein ist alles, war unser Motto und es hat Spaß gemacht diese Sportart einmal aus zu probieren. Danke an die Organisatoren und die Stadt Brakel für dieses tolle Erlebnis.

MIT- streiten mit Landrat Spieker (CDU).

BF1 2

Am Dienstagmorgen trafen sich viele MIT- Streiter des Startverbands Bad Driburg/ Brakel im Alten Gasthaus Tegetmeier, um mit dem Landrat Friedhelm Spieker in den Dialog zu treten.

Die Teilnehmer tauschten sich in ungezwungener Runde über eine Bandbreite an Themen, wie die Kommunalwahl 2020, der Breitbandausbau und die Wirtschaft im Kreis Höxter sowie Möglichkeiten des Bürokratieabbau für Arbeitgeber aus. 

Wir bedanken uns bei Herrn Landrat Spieker für seine Zeit und freuen uns auf die nächsten Business- Frühstücke und Veranstaltungen der MIT Stadtverband Bad Driburg/ Brakel.

FUKV72019

Die Frauen Union im Kreis Höxter hat Ihre Vorsitzende Viola Wellsow aus Brakel einstimmig im Amt bestätigt. Ihr zur Seite stehen als stellvertretende Vorsitzende Hildegard Pöhler aus Bad Driburg und Walburga Neu aus Brakel. Als Mitgliederbeauftragte wurde Kathrin Bergmann aus Bad Driburg gewählt. Schriftführerin bleibt Claudia Pischke aus Warburg, zu deren Stellvertreterin wurde Linnea Spiegel aus Brakel gewählt. Neu im geschäftsführenden Vorstand ist Jennifer Adamiak aus Warburg. Sie wird sich um die Pressearbeit der Frauen Union kümmern.

Als Beisitzerinnen verstärken Beate Rehker, Marietta Kreimeier, Dr. Sabine Griewel, Regina Feischen, Heike Hartmann, Silva Schunicht, Katharina Borgolte und Ricarda Simon den Vorstand. Mit dem neuen Vorstandsteam verbinden wir Kontinuität und Verjüngung, erfahrene Vorstandsdamen und junge, neue arbeiten in Zukunft Seite an Seite und setzten sich gemeinsam für die Interessen der Frauen im Kreis Höxter ein, sagt die Kreisvorsitzende.

Für Ihr jahrelanges und tatkräftiges Engagement in der Frauen Union bedankte sich die Vorsitzende bei den ausscheidenden Damen Ilona Drüke, Andrea Dangela, Irina Skrypnik und Ingrid Aufenanger.

FUKV2019Ver

Ich wünsche euch für eure Zukunft und eure neuen Aufgaben weiterhin viel Kraft und Zuversicht und kann nur Danke sagen für euren Einsatz, so Wellsow.

„Wir müssen und werden mehr Frauen ermutigen, politische Verantwortung zu übernehmen“, gab sich Wellsow bei der Jahreshauptversammlung am 09. Juli im Gasthaus Driehorst , in Ihrer Rede kämpferisch. In Ihrem Rechenschaftsbericht ließ die Vorsitzende eine Vielzahl von Veranstaltungen in den letzten beiden Jahren, Revue passieren. Die Veranstaltungen zeigen, dass die Frauen Union im Kreis Höxter sich durch eine starke Präsenz und Aktivität auszeichnet. Bearbeitet werden eine Vielzahl an Themen, die weit über „typische Frauenthemen“ hinausgehen. Uns interessiert und dafür setzen wir uns ein, wie wir hier in unserem schönen Kreis Höxter leben. Wir setzen uns für unsere Geschäftsleute in den Innenstädten ein, damit diese auch weiter belebt sind und ein Ort der Begegnungen sind. Darüber hinaus und insbesondere im Hinblick auf die Kommunalwahlen 2020, ist es uns wichtig engagierte Frauen zu finden und zu fördern, damit diese die Räte im Kreis Höxter und den Kreistag unterstützen, denn wir sind eine Volkspartei und deshalb müssen in den Fraktionen Frauen und Männer, Angestellte und Selbstständige und junge und erfahrene Bürgerinnen und Bürger vertreten sein und Ihre Ideen einbringen.

Ich freue mich die erfolgreiche Arbeit der Frauen Union im Kreis Höxter fortsetzen zu können und möchte die Frauen im Kreis Höxter noch mehr ermutigen sich einzubringen, sagt die Kreisvorsitzende Wellsow abschließend.

Goeken Landtag hp

Die CDU-Fraktion im nph wird in der kommenden Verbandsversammlung des nph einen Antrag stellen, welcher einen Vorschlag vorsieht, wie der gesteigerten Mobilitätsnachfrage im Kreis Höxter begegnet werden kann.


Beantragt wird, dass der NWL dazu beauftragt wird, in konkrete Planungen für einen Halb-Stunden-Takt auf der Strecke Paderborn – Höxter – Holzminden einzutreten und dabei Verhandlungen mit dem Land Niedersachsen für eine Streckenertüchtigung zu führen. Dabei soll das Flügelungskonzept in Ottbergen erhalten bleiben. Ziel soll es sein, den Halb-Stunden-Takt nach Holzminden schon zur Landesgartenschau in Höxter im Jahr 2023 zu realisieren.


„Insbesondere im Hinblick auf die Landesgartenschau 2023 ist mit einer deutlichen Steigerung der Mobilitätsnachfrage zu rechnen. Wir möchten, dass die Besucher problemlos mit der Bahn nach Höxter kommen können. Hierzu ist eine Verkürzung der Takt-Abstände notwendig. Im Gegensatz zu der Fraktion der Grünen möchten wir als CDU-Fraktion das „Flügeln“ in Ottbergen beibehalten, damit auch in Zukunft eine Anbindung in Richtung Wehrden weiterhin gewährleistet wird. Wir haben bereits Gespräche mit politischen Vertretern aus Niedersachsen geführt und werden auch in Zukunft diese Gespräche fortsetzen.“, betont Matthias Goeken MdL, Mitglied der CDU-Fraktion im nph.


Auch die Junge Union im Kreis Höxter hatte bereits einen Halb-Stunden-Takt sowie die Beibehaltung des Flügelungskonzeptes gefordert. Dies zeigt, dass gerade auch für junge Menschen eine gute Schieneninfrastruktur mit einer angemessenen Bahntaktung notwendig ist, um Mobilität zu gewährleisten.

logocdukv

 

Die CDU im Kreis Höxter bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen und bei Birgit Ernst für einen engagierten Wahlkampf.

Die CDU bleibt mit Abstand die Partei mit der meisten Zustimmung im Kreis Höxter. Das ist der positive Teil.

Dass wir zur Bundestagswahl noch einmal leicht verloren haben, ist der Schlechte.

Es muss unser Ansporn im Kreis Höxter, aber besonders in Berlin, sein, verlorengegangenes Vertrauen zurückzugewinnen und neues Vertrauen, besonders bei den Jüngeren, entstehen zu lassen. Hierzu werden wir uns an den kommenden Wochenenden in Berlin zu einer Klausurtagung treffen. Wir müssen an Themen und der Kommunikation arbeiten. 

Allen, die sich im Wahlkampf engagiert haben, Vielen Dank.

 

Christian Haase MdB

Kreisvorsitzender 

 

Landesparteitag42

Am Samstag haben die Delegierten unseres CDU Kreisverbandes in Düsseldorf am 42. Landesparteitag der NRW CDU teilgenommen. Neben den Wahlen zum Bundesparteitag und Bundesausschuss stand der Wahlaufruf der CDU NRW „Europa - In Vielfalt geeint!“ sowie die Umsetzung des Konsens der Kohle Kommission und weitere Anträge auf dem Tagungsplan.

Für den Kreisverband Höxter haben Christian Haase MdB, Matthias Goeken MdL, Heike Hartmann (Brakel), Ann-Kathrin Lammers (Brakel), Caspar Haxthausen (Brakel), Viola Wellsow (Brakel), Beate Rheker (Höxter), Andrea Dangela (Höxter), Leonard Rexhepi (Bad Driburg), Dieter Legge (Bad Driburg), Claudia Pischke (Warburg), Gisela Müller (Steinheim), Thorben Meier (Steinheim), Bernhard Villmer (Beverungen), Peter Böker (Beverungen) und Kreisgeschäftsführer Fabian Lülff teilgenommen.

Nach Eröffnung mit einer ökomenischen Andacht und den Grußworten des Innenministers und Vorsitzenden der CDU Bergisches Land Herbert Reul, ehrte unser Ministerpräsident und Landesvorsitzender Armin Laschet unseren Europaabgeordneten Elmar Brok für seine herausragende Jahrzehntelange Arbeit in Europa.

Unter dem Vorzeichen der Europawahl hat unser Ministerpräsident die anwesenden Delegierten aus den 56 Kreisverbänden mit unserem Spitzenkandidaten zur Europawahl Manfred Weber (CSU) und unserem Generalsekretär Josef Hovenjürgen auf den Wahlkampfendspurt eingestimmt.

Besondere Erwähnung aus dem Kreisverband Höxter hat unsere Frauenuionsvorsitzende Viola Wellsow gefunden, die ihre Aufgabe als Delegierte des Kreisverbands an ihrem Geburtstag wahrgenommen hat und der unser Ministerpräsident von der Bühne aus besonders gratulierte. Ihr wurde darüber hinaus durch den Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU im deutschen Bundestag Ralph Brinkhaus und den Delegierten des Kreises Höxter herzlich für ihren Einsatz gedankt.

Näheres zum Landesparteitag, Videos, die Reden, Ergebnisse zu den Wahlen und Anträgen findet Ihr auf den Seiten der NRW- CDU

Suchen

Kachel klicken

mitglied werden

 

Spendenkachel000 

 

Mitgliedernetz Login

CDU plus