Nicht nur politische Themen, sondern auch Fragen zum allgemeinen ehrenamtlichen Engagement in Höxter und Umgebung lagen den Passanten besonders am Herzen. Dazu gehörte zum Beispiel eine von den Besucherinnen geäußerte Bereitschaft, sich am „Oma-Opa-Dienst“ zu beteiligen, oder bei den „grünen Damen und Herren“ in einer Klinik oder im Heimalltag mitzuwirken, Unterstützung in den Schulen bei den Hausaufgaben und der Essenausgabe zu geben und Hilfestellung bei Einkäufen, Spaziergängen und Behördenbesuchen zu leisten.

Die CDU versteht sich Partei des Ehrenamtes, die Damen der FU konnten daher bei all diesen Fragen Helfen und im Zweifel an die richtigen Ansprechpartnern verweisen.

Deutlich war festzustellen, dass sich die Besucher(innen) über die aktuelle allgemeine Sicherheitslage, auch in Zusammenhang mit den Ereignissen in Chemnitz, Sorgen machen und von der CDU Lösungen zum Schutz von Demokratie und Rechtsstaat erwarten. Die aktuelle Anhebung der „Mütterrente“ wurde positiv beurteilt, insbesondere durch die ältere Generation.

Es gehörte aber auch die Aufforderung dazu, dass es gerade für Frauen im politischen Bereich noch viel zu tun gibt und sich viel mehr Frauen hierfür einsetzen könnten. 

Trotz 100 Jahre Frauenwahlrecht bleibt nach Auffassung der Frauenunion noch viel zu tun, um eine gleichberechtigte Teilhabe zu erreichen.

Mit der Veranstaltung, die einmal außerhalb einer Wahlkampfzeit stattgefunden hat, haben die beteiligten Damen der FU einiges an Rückmeldungen aus der Bevölkerung mitnehmen, anregen und vor allem eine positive Resonanz erreichen können.

Suchen

Kachel klicken

mitglied werden

 

Angela Merkel

Homepage von Angela Merkel