Collage31BPTklein

 

Der Kreisverband Höxter hat am 31. Bundesparteitag in Hamburg mit seinen 6 Delegierten vom 06. bis 08. Dezember 2018 teilgenommen.

Am Vorabend des Parteitags hatten die Delegierten die Möglichkeit, sich bei den Vorbesprechungen der Vereinigungen und Landesverbände der CDU noch einmal persönlich einen Eindruck von den Kandidaten zu machen und sich zu den anstehenden Beschlüssen auszutauschen.

Unsere Delegierten sind beim Empfang der KPV auf die jetzige Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer getroffen und konnten am nachfolgenden NRW Delegiertenabend mit den Kandidaten Friedrich Merz und Jens Spahn ins Gespräch kommen. Hiernach verfestigte sich trotz unterschiedlichen Präferenzen die gemeinsame Meinung, dass die Partei froh sein könne unter drei solchen Kandidaten auswählen zu dürfen.

Kanzlerin Angela Merkel verabschiedete sich mit einer bewegenden Rede aus ihrem Amt als Parteivorsitzende. Nach 18 bewegten und weit überwiegend erfolgreichen Jahren, dankten die über 1000 Delegierten Frau Merkel für ihren Einsatz für die Partei.

Neben den bundesweit beachteten Personalentscheidungen, bei denen die Wahlentscheidung unserer Delegierten die Mehrheitsverhältnisse im Kreisverband wiedergespiegelt hat, hatten die Delegierten über beinahe 500 Anträge zu entscheiden. Diese wurden von den verschiedenen Gebietsebenen und von Parteimitgliedern über das CDUplus Portal gestellt und nacheinander abgearbeitet.

In den, ohne Vorbereitungszeit, insgesamt über 20 Sitzungsstunden ging es neben innerorganisatorischen Fragen vor allem um die inhaltliche Positionierung der Partei.

Insbesondere das Thema des Leitantrages „Wirtschaft für den Menschen- Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ war ein Schwerpunkt der Beratungen. Daneben wurden diverse Beschlüsse zu verschiedensten Sachthemen, von der Ausstattung der Bundeswehr, über die Windkraft, bis zum Umgang mit der Deutschen Umwelthilfe getroffen.

Einzelheiten und Ergebnisse zu den Beschlüssen und Wahlen des Parteitages findet Ihr unter

https://www.cdu.de/hamburg2018

Wir beglückwünschen unsere neue Vorsitzende und den neuen Generalsekretär. Wir wünschen für die Zukunft eine enge Einbindung der unterlegenden Bewerber. Sie haben gute Vorschläge, wie eine "Agenda für die Fleißigen" eingebracht. Die Diskussion um die ihnhaltliche Ausrichtung hat jetzt begonnen. Der Kreisverband Höxter wird sich aktiv daran beteiligen.

Abschließend dankt der Kreisverband Höxter seinen Delegierten für Ihren Einsatz.

2Fit fürs Mandat

Junge Union im Kreis Höxter startet Veranstaltungsreihe

Am vergangen Freitag startete die JU im Kreis Höxter in ihre Veranstaltungsreihe „Fit fürs Mandat“, bei der Einblicke in die Kommunalpolitik gegeben werden und junge Menschen motiviert werden sollen, sich für ihren Wohnort und ihre Mitmenschen zu engagieren. Die Junge Union ist davon überzeugt, dass eine gute Mischung aus jüngeren und erfahrenen Politikern die Grundsubstanz einer lebendigen Demokratie darstellt. Gerade jüngere Politiker können die Erfahrenen in Themen wie z.B. Digitalisierung ergänzen. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an jede Person, die an politischen Mandaten Interesse hat oder diese schon innehat. Dabei ist die Parteizugehörigkeit erstmal nachranging.

Die Veranstaltung fing mit einer Besichtigung des Kreistagsgebäudes in Höxter an. Hierbei berichtete der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Dr. Josef Lammers, unter anderem über die Geschichte des Gebäudes oder die Zusammensetzung der Fraktionen. Bei der anschließenden Diskussion wurde die Struktur der Kreisverwaltung und des Kreises, die Mandate und Aufgaben durch den Leiter des Fachbereichs „Verwaltungsinterne Dienste“, Gerhard Handermann, vorgestellt und weitere Themen wie der Haushaltsplan 2019 besprochen. Es freut uns sehr, dass das Haushaltsdefizit des Kreises seit Jahren kontinuierlich zurück geht. Lammers wies zudem ausdrücklich darauf hin, dass „kein Meister vom Himmel fiele“ und man als neuer Mandatsträger Hilfe von den „Älteren“ bekäme, keiner solle falsche Ängste davor haben, politische Verantwortung zu übernehmen. Gleichermaßen wies er darauf hin, dass die persönlich Entfaltung immer Vorrang vor der Politik habe.

Für das Jahr 2019 sind weitere Veranstaltungen geplant. Die Veranstaltungsreihe wird mit Rednern und Besichtigungen sowie Workshops weiterlaufen.

100 Jahre Frauenwahlrecht

Frauen dürfen nicht nur wählen sondern auch gewählt werden!

Frauen Union will Frauen bestärken Politik zu machen und Führungspositionen zu übernehmen

Vor 100 Jahren haben sich engagierte und mutige Frauen auf den Weg gemacht, um sich mit dem Wahlrecht die Hälfte der Welt zu erobern. Diesem heute selbstverständlichen Recht ging ein langer Kampf voraus, hinter dem auch grundlegende gesellschaftliche Veränderungen mit einer neuen demokratischen Gesellschaftsordnung standen.

Der deutschen Nationalversammlung, die am 19. Januar 1919 gewählt wurde gehörten zum ersten mal auch 37 Frauen an. Das machte einen Frauenanteil von 8,75% aus.

"Doch wo stehen wir heute, 100 Jahre später?" fragte die Vorsitzende der FU Höxter, Viola Wellsow in Ihrer Rede die weiblichen und männlichen Gäste, die auf Einladung der Frauenunionen Höxter und Holzminden ins Kino Brakel gekommen waren, um mit dem Film "Die göttliche Ordnung" diesen Jahrestag gemeinsam zu feiern und gemeinsam in die Zukunft zu schauen auf das, was noch getan werden muss.

"Trotz aller Debatten um politische Teilhabe, Quotenregelung und Gleichstellung engagieren sich Frauen zwar überdurchschnittlich in nichtpolitischen Ehrenämtern, sind in der Politik und in Führungspositionen in der freien Wirtschaft, aber weiterhin unterrepräsentiert. Die Entwicklung stagniert und die Tendenz ist in einigen Parteien sogar rückläufig", so Edith Götz und Viola Wellsow von den Frauenunionen Holzminden und Höxter.

So gebe es z.B. auch in den beiden Kreistagen unserer Region noch Nachholbedarf: in Höxter stehen 6 weibliche Abgeordnete 36 männlichen gegenüber und auch der Holzmindener Kreistag sei mit nur 9 Frauen gegenüber 32 männlichen Mitgliedern deutlich unausgeglichen.

Zur Wahrheit gehöre aber auch, dass für viele Positionen zu wenige Frauen antreten. Politik sei traditionell männlich dominiert. Daher fehlten den Frauen oft politische Vorbilder, die bei Männern zahlreicher vorhanden seien. Auch, dass eine Frau Bundeskanzlerin sei, habe daran nichts Wesentliches geändert, gibt Edith Götz zu bedenken. Die beiden sehen die Frauen Unionen stark gefordert und haben sich selber auf die Fahne geschrieben, Frauen zu bestärken, Frauen zu unterstützen und mit gezielter Mitgliederwerbung den Pool an Frauen zu vergrößern, die dann für ein Mandat in Frage kommen.

„Kann ich nicht, darf es nicht mehr geben. Frau kann und Frau wächst an Ihren Aufgaben, so wie Männer auch“, sagt Viola Wellsow.

Die Frauenunionen Höxter und Holzminden möchten Frauen nicht nur zu politischem Engagement, sondern auch ausdrücklich zur Übernahme politischer Mandate und im Beruf zur Übernahme von Führungsaufgaben ermutigen.

"Wenn man niemanden hat, kann man auch niemanden aufstellen. Gerade die Lokalpolitik ist interessant, weil Sie uns alle ganz direkt betrifft, und es macht Spaß, wenn es gelingt, gute Ideen umzusetzen. Frauen dürfen nicht nur wählen, sondern auch gewählt werden. Solange die 50% nicht erreicht sind, ist die Demokratie nicht verwirklicht“, so Edith Götz von der Frauenunion Holzminden.

Kreisvorstandklein

Die gegenwärtigen Entwicklungen sowie zukünftige Chancen und Risiken für den Kreis Höxter standen im Mittelpunkt einer Klausurtagung des CDU Kreisvorstandes Höxter im Hotel Weserblick in Blankenau.

Die Arbeiten zur Vorbereitung der Kommunalwahlen 2020 sollen die Hauptthemen Arbeit und Wirtschaft, Bildung und Innovation, Familienregion, Ländlicher Raum und nicht zuletzt Zusammenhalt der Gesellschaft umfassen.

Diese 5 Arbeitskreise sind Plattform für einen intensiven Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern innerhalb und außerhalb der CDU. Die CDU lädt alle zum aktiven Mitgestalten unseres Kreises ein.

Dem Kreisvorsitzenden Christian Haase MdB ist es ein besonderes Anliegen durch ein offenes Ohr möglichst viele Interessierte frühzeitig in die Entwicklung der Kreisthemen einzubinden. „Glaubhafte Sachpolitik setzt voraus die Menschen bei der Gestaltung mit zu nehmen und sollte nicht von oben verordnet werden. Nur so können wir das Vertrauen der Bürger in die CDU als Partei der Kommunen und des ländlichen Raumes verdienen und auch 2020 wieder erfolgreich sein.“

kreisparteitagklein

Am 26.10. hat die Kreispartei ihre zweite Mitgliederversammlung im Jahr 2018 in der Schützenhalle in Borgentreich abgehalten. Fast 300 Mitglieder haben den Weg zum „kleinen“ Kreisparteitag gefunden.

Auf dem Programm standen die Neuwahl eines Mitgliederbeauftragten für den Kreisvorstand und Turnusgemäß die Wahlen der Delegierten der CDU- Höxter zu den überregionalen Parteitagen der CDU in Ostwestfalen- Lippe, Nordrhein- Westfalen, der Bundespartei sowie die Wahl der Vertreter zur Aufstellung der Landesliste NRW für die Europawahl.

Als Gastredner konnten der Vorsitzende der CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag Ralph Brinkhaus MdB sowie unser Europaabgeordneter aus OWL Elmar BroK MdEP begrüßt werden. Weitere Redner waren unser Kreisvorsitzender Christian Haase MdB und der Bürgermeister der Stadt Borgentreich Rainer Rauch.

Peter Böker aus dem Stadtverband Beverungen ist auf Vorschlag der Jungen Union mit über 99% der abgegebenen Stimmen zum neuen Mitgliederbeauftragten gewählt worden.

Weiterlesen ...

100 jahre FU

In einer gemeinsamer Feierstunde möchten die Kreisfrauenunion Höxter und die Kreisfrauenunion Holzminden länderübergreifend darauf aufmerksam machen, dass sich vor nunmehr 100 Jahren engagierte Frauen das Wahlrecht erkämpft haben und zwar konkret am 12.11.1918. Somit gilt dieses Datum als Geburtsstunde des Frauenwahlrechtes und das Stimmrecht gilt seither als Grundlage für die Gleichberechtigung und politische Teilhabe von Frauen und Männern.


Wie war der Weg dorthin und wer waren diese Frauen, die sich zu der damaligen Zeit mit viel Mut und Engagement eingesetzt haben? Wir möchten dazu gemeinsam mit unseren Mitgliedern, gerne auch mit männlichen Bekannten und Gästen, gemeinsam den Film „Die göttliche Ordnung“ anschauen. Der Film zeigt den aufregenden Weg zum Frauenstimm-recht und wir hoffen, dass alle unsere Gäste danach den Kinosaal verlassen und motiviert an die Herausforderungen der Zukunft gehen. Wie sagte schon die Nobelpreisträgerin Marie Curie: „Ich beschäftige mich nicht mit dem, was getan worden ist. Mich interessiert, was getan werden muss“.


Das ist auch das Motto für die politische Arbeit in der Frauenunion.
Wenn diese Mitteilung Interesse der Leser findet, laden wir alle sehr herzlich am Montag, den 12.11.2018, in das Kino in Brakel, Lütkerlinde 2, 33034 Brakel, ein. Wir begrüßen unsere Gäste mit einem Sektempfang ab 18.30 Uhr; der Film beginnt um 19.00 Uhr.

Weiterlesen ...

Landesschützenkönig der Jungen Union OWL aus dem Kreisverband Höxter

Ju Bezirksschützenfest 2018 2

Am vergangenen Wochenende hat die Bezirksversammlung der Jungen Union Ostwestfalen- Lippe mit dem traditionell anschließenden Landesschützenfest stattgefunden.

 

Wir freuen uns, dass auch dieses Jahr der neue Landesschützenkönig aus den Reihen der Jungen Union im Kreisverband Höxter kommt, der neue JU Kreisvorsitzende Leonard Rexhepi konnte unserem Mitglied Niklas Kleinjohann vor Ort zu seinem Erfolg gratulieren. 

#juowl #landesschuetzenfest #ju

Peter Böker aus dem Kreisverband Höxter erneut in den Landesvorstand gewählt

Peter JU LV Bochum

Unter dem Motto "In Deutschland und Europa. Über Generationen vereint" hat am 22./23. September der 54. NRW Tag der Jungen Union in Bochum stattgefunden. Auf dem Parteitag wurde Peter Böker erneut von den 300 Delegierten in den Landesvorstand der JU gewählt. Der Rechtsanwalt aus Dalhausen wird in den künftigen zwei Jahren wieder im geschäftsführenden Landesvorstand vertreten sein, diesmal in der Funktion als Landesjustiziar.

Inhaltlich befasste sich die Landesversammlung der Jugendorganisation unserer Partei, zu der auch zahlreiche Spitzenpolitiker wie Jens Spahn, Anja Karliczek und Armin Laschet kamen, vor allem mit den Leitanträgen zur Pflege und der Zukunft Europas. 

Suchen

Kachel klicken

mitglied werden

 

Angela Merkel

Homepage von Angela Merkel